Seelsorge

Es gehört zu meinen Grundbedürfnissen, wahrgenommen zu werden. Dabei geht es zunächst nicht um meine Eigenarten, die Stärken und die Schwächen. Es geht um meine ganze Person. Andere sollen merken, dass ich da bin, dass ich Raum einnehme, dass ich atme, lache und weine. Sie sollen mich hören, sie sollen mit mir lachen und sich manchmal auch über mich ärgern. Manchmal auch dann, wenn ich müde und kaputt bin. Denn andere wahrzunehmen braucht nicht nur offene Augen, sondern vor allem ein offenes Herz.


Wenn Sie Hilfe brauchen, bei uns finden Sie ein offenes Ohr und ein offenes Herz, egal ob Sie zur Gemeinde gehören oder nicht. Pfarrerin Hoppe steht für ein vertrauliches Gespräch (Schweigepflicht) zur Verfügung, Sprechzeit mittwochs 16-17 Uhr oder bei Bedarf Termin verabreden (033200 85243)